Was ist Dein Lebensmotto?

Ich kann alles schaffen, wenn ich nur will !

Welche Eigenschaften treffen am meisten auf Dich zu?

Im Sport bin ich ergeizig,zielstrebig und selbstbewusst. Sonst bin ich ein aboluter Familienmensch!

Was bedeutet für Dich Luxus und Lebensqualität?

Ganz einfach: Zeit zu haben. Für meine Familie und Freunde, für mich selbst, für private Dinge und meine Hobbies. Gesundheit! Urlaub! Freunde! Familie!

Hast du ein Lieblingsgericht?

Ja, das ist Spinatlasagne von meiner Oma. Wenn ich selbst koche, gibt es meistens etwas Asiatisches !

Wohin verreist Du am Liebsten?

Im Winter bin ich gern bei uns auf dem Bauernhof in Brixen im Tale (Österreich), und im Sommer immer wieder verschieden hauptsache man kann sich erholen und Kraft Tanken

Was machst Du gerne in Deiner Freizeit?

Ich treffe mich mit Freunden und meiner Familie, gehe gern ins Kino, spiele Volleyball oder Billard und gehe zum Bowlen.

Wie war das für Dich nach deinem ersten Weltcupstart in Lienz und Deinem ersten Top-5 Ergebnis in Flachau?

Damals war alles sehr aufregend. Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern. Es war meine erste Weltcupsaison und ich bin einfach drauflos gefahren, ohne mir dabei große Gedanken zu machen. Und deswegen hat es auch sehr gut geklappt.

Wer sind die wichtigsten Menschen in Deinem Leben?

Meine Ganze Familie, angefangen bei meinen Eltern und Schwestern, aber auch meine Großeltern, meine Cousins und Cousinen, meine Verwandtschaft und ein paar gute Freunde.

Wie gehst Du mit Deinen Mannschaftskollegen um?

Skifahren ist eine Individualsportart. Trainiert wird gemeinsam, aber beim Rennen fährt jeder für seinen eigenen Erfolg. Innerhalb der Mannschaft herrscht jedoch eine gute Kameradschaft.
Wenn wir unterwegs sind, müssen wir versuchen, als Team zusammenzuhalten, auch wenn das wegen des Konkurrenzdenkens natürlich nicht immer ganz so einfach ist.